Verschriftlichung anspruchsvoller Sprachdokumente in Profihand
Fachwissen

Verschriftlichung anspruchsvoller Sprachdokumente in Profihand

Diskussionsrunden, Interviews und technische Analysen fordern kompetente Transkripteure.

Als Marktführer DACH ist der Schreibdienst amanu in Fachbereichen wie Medizin, Recht und Wirtschaft für Kunden bereits seit Jahren die erste Adresse, wenn wichtige Diktate verschriftlicht werden müssen. Einen weiteren Wachstumsmarkt für Transkripteure stellen Aufgaben wie die Verschriftlichung von Gutachten, Interviews mit Spezialisten und Zeitzeugen oder Gesprächsrunden wissenschaftlicher Experten dar. Hierbei liegen die Anforderungen noch mal höher als bei Diktaten. Welche das sind und wie amanu sie durch den Einsatz sprachsensibler, hochgebildeter Schreibprofis löst – hier die Antworten:

Ein besonders hohes Maß an Spezial- und Allgemeinbildung sowie Sprachsensibilität ist auf Seiten der Transkribierenden schon deshalb nötig, weil die verschriftlichten Aufzeichnungen meist einer großen Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden und von allen Lesern verstanden werden sollen. Das bedeutet, dass gesprochene Sätze nicht einfach eins zu eins „abgetippt“ werden können. Die Texte müssen in „runde“, gut lesbare Sätze transferiert werden, inhaltlich aber absolut richtig sein und alle Aussagen der Sprechenden berücksichtigen. Dabei kann es schon mal vorkommen, dass einzelne komplizierte Fachbegriffe erklärt werden müssen. Oder dass ein österreichischer beziehungsweise Schweizer Gesprächsteilnehmer Wörter benutzt, die nur in seiner Herkunftsregion verstanden werden. Mit der „Scheibtruhe“ können hochdeutsche Leser nämlich nichts anfangen, wenn sie nicht korrekt als „Schubkarre“ übersetzt wird.

Zeitzeugen, Wissenschaftler und Gutachter wollen frei sprechen UND verstanden werden

Die Schriftform ist das beste „Speichermedium“ für essentielles Wissen: Das umfasst Ergebnisse aus der Forschung, Zeitzeugenberichte zu weltbewegenden Ereignissen oder historisch bedeutende Gesprächsrunden, die ins Gedächtnis der Welt eingehen sollen. Besonders eindrücklich ist das Geäußerte aber nur dann, wenn die Protagonisten frei sprechen können. Gerade Wissenschaftler sind nicht immer geübte Linguisten, die ihr Wissen klar verständlich teilen können. Und hochbetagte Zeitzeugen pflegen aufgrund ihres Alters oft einen antiquierten Wortschatz. Der liegt in jedem Fall vor, wenn historische Tonbandaufnahmen „übersetzt“ werden müssen.

Enorm hoher fachlicher Bildungsstand der Transkribierenden als Erfolgsfaktor

Dafür hält amanu ein breites Spektrum von fachlich hochgebildeten Transkripteuren bereit, die in Bereichen wie Technik, Informatik, Bau, Wirtschaft, Geschichte, Psychologie und vielen weiteren ihr Studium absolviert haben und zusätzlich höchste Sprachkompetenz mitbringen. Sie arbeiten bei amanu primär als spezialisierte Schreibkräfte. Sie werden aufgrund ihrer intellektuellen Fähigkeiten regelmäßig in neue Fachbereiche eingelernt, sprachlich geschult und weiterentwickelt. Und sie zeichnen sich aus durch ihre Fähigkeit zum Perspektivwechsel, sensible Sprachwahrnehmung, Priorisierung von Themeninhalten, Forschersinn und Recherche-Kompetenz.

So können sie gesprochene Sprache formal korrigieren, in leicht konsumierbare Sätze umwandeln, die Gesprächsatmosphäre aufgreifen und sich gezielt in Fachthemen einarbeiten. Durch ihren gekonnten Umgang mit der deutschen Sprache erstellen sie niveauvolle Texte, die stets den aktuellen Rechtschreibregeln und Duden-Vorgaben entsprechen. So können tiefsinnige Inhalte über Generationen hinweg immer wieder sprachlich vergegenwärtigt werden: ein durchaus zukunftsträchtiges Aufgabengebiet.

Technische Herausforderungen bei mehrstimmigen Tondokumenten

Neben der treffenden Vermittlung von Gesprächsatmosphäre und thematischer Spannung kommt es auch in technischer Hinsicht auf einen hervorragenden Gehörsinn an. Da ist zum einen die Sprecherunterscheidung. Sobald mehrere Stimmen und damit Personen unterschieden werden müssen, sind Talent und höchste Konzentration gefragt. Besteht eine Gesprächsrunde zum Beispiel nur aus Frauen oder Menschen derselben Dialektfärbung kommen Transkribierende mit „einfachen Tricks“ nicht mehr weiter. Die Experten bei amanu entwickeln dafür ganz individuelle Hörtechniken, die in regelmäßigen Trainings vermittelt und vertieft werden. Sie achten auf klangliche Nuancen und kaum vernehmbare Ausspracheeigenheiten der verschiedenen Personen.

Das ist umso beachtlicher, da sich die Stimme eines Menschen bereits mit dessen Sitzposition oder emotionalen Erregung verändern kann. Hinzu kommt gerade bei hitzigen Debatten die häufige Sprecherüberschneidung. Dann müssen nicht nur die übereinanderliegenden Stimmen entwirrt werden. Bei der Niederschrift muss der Transkripteur auch entscheiden, welche der durcheinander geäußerten Worte an welcher Stelle des Gesprächs positioniert werden, um sinnvoll und richtig platziert zu sein.

Im Team von amanu tragen daher auch etliche Studierende und Studierte aus den Bereichen Germanistik, Linguistik, Literaturwissenschaften, Philologie, Soziologie und Fremdsprachen große Verantwortung. Bevorzugt im Bereich des Auftrags- und Qualitätsmanagements.

Fachwissen ist wertvoll: amanu bedient eine enorme Bandbreite von Aufträgen

Aber natürlich bleiben die sprachgewandten Akademiker aus Geschichte, Jura, Technologien, Wirtschaft, Physik und Informatik genauso wichtig für die exzellente Transkription anspruchsvollster Tondokumente. Es macht im Duktus eben schon einen großen Unterschied, ob ein 95-jähriger Zeitzeuge über den Zweiten Weltkrieg berichtet, eine juristische Abhandlung verschriftlicht werden soll oder der wissenschaftliche Stand zum Thema künstliche Intelligenz und Deep Learning aus einem Expertenforum zum Text wird. amanu hat in zwölf Jahren als Schreibservice unzählige Male seine verbindliche Qualität in den unterschiedlichsten Sektoren unter Beweis gestellt. Darunter auch viele Transkriptionen, bei denen deutsche und fremdsprachige Protagonisten auftraten. Das passiert regelmäßig, wenn Wissenschaftler von führenden Hochschulen aus diversen Nationen zusammenarbeiten. Bei der Auswahl der Auftrags- und Qualitätsmanager achtet amanu daher immer darauf, dass das Team die wichtigsten europäischen Sprachen abdeckt. Teamwork ist bei solchen Transkriptionen maßgeblich.

So vielfältig wie Schreibteams und Aufträge, so unterschiedlich sind auch die Auftraggeber

Es ist selten, dass man mit einer herausragenden Schreibdienstleistung gleichermaßen einzelne Studenten und Behörden ebenso erreicht wie international tätige DAX-Konzerne. Ein gutes Gespür für die Zielgruppe ist essentiell: Die wichtigste Herausforderung für amanu in den nächsten Jahren wird sein, die selbstgesteckten hohen Qualitätsstandards bei ständig wachsender Auftragslage und steigendem Wissensaufkommen zu halten. Immerhin hat sich der Schreibservice mit Stammsitz in Stuttgart bereits einen Top-Personalstamm mit breiter Expertise aufgebaut und von Beginn an in die Aus- und Weiterbildung seiner wissenschaftlichen Schreibkräfte investiert. Diese hochgebildeten Transkripteure können daher nicht nur eindimensional in einem Fachgebiet arbeiten: Interdisziplinäres Denken sowie der Wissenstransfer machen das Team von amanu so zeitgemäß wie seine Auftraggeber aus Wissenschaft und Forschung.

Kontakt
Weitere Fragen? Melden Sie sich!
Sie haben weitere Fragen zu unserer Expertise, Dienstleistung oder zur Technologie? Sie wünschen einen Anruf oder Sie haben vielleicht ein konkretes Projekt, über das Sie mit uns sprechen wollen? Dann nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.
Magazin
Sie möchten mehr erfahren? Weitere Artikel gibt es hier:
  • Keine Fachkräfte für Schreibarbeiten? amanu hat die Lösung.
    Fachwissen
    Keine Fachkräfte für Schreibarbeiten? amanu hat die Lösung.
  • Zukunft der Arztdiktate: Was kann Spracherkennung wirklich leisten?
    Technologie
    Zukunft der Arztdiktate: Was kann Spracherkennung wirklich leisten?
  • Schreibarbeit in der Medizin – effektiv und störungsfrei datensicher.
    Technologie
    Schreibarbeit in der Medizin – effektiv und störungsfrei datensicher.